Unternehmen

Gummi Dressler gibt es schon seit 1920, also seit fast 100 Jahren!

Das Geschäft wird mittlerweile in der dritten Generation geführt.

1937

Der Firmengründer Ernst Dreßler eröffnete 1920 in Memel - Ostpreußen, ein „Drogengeschäft“. Damals hießen Geschäfte, in denen man Farben, Lacke, Dünger und Tabletten kaufen konnte noch nicht Drogerie, sondern eben Drogengeschäft.

Dann kam der Krieg, und die Familie Dreßler flüchtete gen Westen. Sie ließen sich im Ruhrgebiet - genauer in Duisburg - nieder und versuchten trotz der Nachkriegswirren Fuß zu fassen. Nachdem sich die allgemeine Lage stabilisiert hatte, eröffnete Dreßler Senior erneut, diesmal ein Gummi- und Kunststoffartikel-Geschäft.

1963

Sein Sohn, Klausgerhard Dressler, war damals noch ein junger Mann und wollte mit dem Beruf seines Vaters eigentlich gar nichts zu tun haben. Als das Geschäft jedoch 1953 bis auf die Grundmauern abbrannte und die Familie vor dem Nichts stand, brach er die angefangene Lehre bei der Post ab und kam seinem Vater zu Hilfe. Zusammen bauten sie GUMMI DRESSLER an einem neuen Standort wieder auf.

1970

Klaus Dressler übernahm später das Geschäft. Er erweiterte und wandelte das Sortiment stets und ständig. Immer am Puls der Zeit gelang es ihm, stets diejenigen Artikel im Programm zu haben, die gewünscht wurden. Erst gab es jede Menge Haushaltsartikel wie beispielsweise Sitzbadewannen und Milchkannen aus Kunststoff, Faltgießkannen, Wäscheklammern, Polsternägeln, Handläufen für Treppengeländer, Krückenkapseln, Kunstleder, Wachstuche, Bürsten, Schwämme, Gummi-Dichtungsplatten, Moosgummidichtungen und so weiter. Später kamen Freizeitartikel hinzu: Badeboote, Campingzelte und Zubehör, Badebecken, Sonnenschirme. Regenbekleidung, Schaumstoffe ... Freizeitbekleidung, gebrauchte Armeebekleidung, Messer und andere Artikel aus dem Bereich Nato-Shop gab es auch und fanden zunehmend mehr Freunde.

1973

Dies machte GUMMI DRESSLER weit über die Stadtgrenzen bekannt. Wahrscheinlich war GUMMI DRESSLER schon ein Outdoor-Geschäft, da gab es den Begriff noch gar nicht! Vielleicht war es sogar das Erste?

1995

Im Jahre 1993 kam dann Cathrin Dressler in den Betrieb. Es nahm die dritte Generation die Arbeit auf. Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme des Online-Shops liefen die Geschäfte gut an.

1995

Leider wurde der Standort auf der Münzstraße immer unattraktiver. Viele Kunden scheuten den langen Weg bis zum Ende der Fußgängerzone. Außerdem verließen nach und nach renommierte Häuser wie Sinn Leffers, C&A, Alex Bistro, Gebers Betten-Fachgeschäft usw. den Standort Münzstraße. Auch GUMMI DRESSLER gab schweren Herzens den Jahrzehnte lang angestammten Platz auf. Ein Umzug war unausweichlich.

Dressler-Outdoor Heute

Im Zuge des Standortwechsels wurde auch gleich umfirmiert: aus Gummi Dressler wurde die Dressler-Outdoor GmbH. Mittlerweile führen Cathrin Dressler und Lebensgefährte Thomas Krachhel gemeinsam das Geschäft.

Das Sortiment ist gestrafft und dem geänderten Bedarf angepasst. Sortimentsteile wie Schaumstoffe, Schläuche, Gummi, Moosgummi und anderen technische Artikel gibt es jetzt nicht mehr. Dressler-Outdoor hat sich neu orientiert und führt nun schwerpunktmäßig Messer (als Werkzeuge oder handgemachte Sammlerstücke), LED-Taschenlampen mit sehr starker Leuchtkraft, Outdoor-Ausrüstung (z.B. Zelte, Schlafsäcke, Rucksäcke, Liegematten, etc.), außerdem finden Sie bei uns Regenbekleidung, gebrauchte Nato- und Armeeklamotten, sowie Freizeitbekleidung (auch BW-Stiefel, Security-Einsatzstiefel, Dr. Martens-Boots, Springerstiefel).

Dressler-Outdoor Heute

Sie finden Dressler-Outdoor nun im Herzen der City – DIREKT neben dem Forum Duisburg in der Tonhallenstrasse 3 (Ecke Fielmann).

Oder Sie klicken HIER und landen im Online-Shop.